Über uns

tonhalleLATE – classic meets electronic

Die Grundidee von tonhalleLATE, für ein junges Publikum eine überraschende Begegnung zwischen klassischer Musik und Moderne zu schaffen, hat bereits bei ihrer ersten Umsetzung für Furore gesorgt. Der Anlass konnte sich seither zu einer Institution in Zürichs Nacht- und Kulturleben mausern. tonhalleLATE ist international zu einem Begriff geworden.

David Zinman, damaliger Chefdirigent des Tonhalle-Orchesters Zürich, hat mit seinem Bestreben jungen Menschen die Ohren für die klassische Musik zu öffnen, etwas in Europa Einzigartiges geschaffen: Die Vereinigung klassischer und elektronischer Musik an einem Event hat für viele die Türen in eine bis dato unbekannte Welt aufgestossen. Auf beiden Seiten.

Was ist tonhalleLATE

tonhalleLATE ist eine Konzert-Reihe für junge Leute. Sie schafft eine Verbindung von U- und E-Musik. Bei tonhalle LATE begegnen sich Klassik und Moderne. Das renommierte Tonhalle-Orchester Zürich unter der Leitung von Lionel Bringuier spielt Werke von klassischen Komponisten. Davor und danach laden einige der angesagtesten Bands und DJs zur grossen Party. Konzertfoyer und Vestibül mutieren zum Dancefloor und zur Chill-out-Lounge mit Bar. Alles am selben Abend, alles im selben Haus. „classic meets electronic“. tonhalleLATE hat erstmals am Freitag, 1. November 2002 in der Tonhalle Zürich stattgefunden.

Warum gibts tonhalleLATE

Klassische Musik bietet Spannung und Reiz für alle Alterskategorien. Konzerte des Tonhalle-Orchesters Zürich sind für alle zugänglich. Neben erlebnisorientierten Familienkonzerten haben auch Schülerveranstaltungen und viele Educationprogramme Platz. Alle sind auf das ganz junge Publikum ausgerichtet und fördern den spielerischen Zugang zum klassischen Konzertbetrieb. Für Jugendliche werden in Zusammenarbeit mit Zürichs Büro für Schulkultur besonders geeignete Veranstaltungen ausgesucht und gesondert angeboten.
tonhalleLATE ist ein Konzept, das junge Erwachsene anspricht. Die Verbindung von Konzert und Party soll Hemmschwellen und überholte Vorurteile abbauen. Das zeitgemässe Rahmenprogramm bildet den fliessenden Übergang.

Wie entstand tonhalleLATE

Die Idee stammt aus der Zeit, als Chefdirigent David Zinman mit dem Baltimore Symphony Orchestra erfolgreiche „Young People’s Concerts“ gab. Auch in Zürich sollte es Konzerte speziell für junge Leute zwischen 16 und 25 geben.

Das Konzept wurde in Zusammenarbeit mit der Sparks AG Ideenentwicklung und deren Jugendnetz erarbeitet. In einer ersten Phase äusserten sich Jugendliche aus dem avisierten Zielpublikum in einem Meinungsparcours über die wichtigsten Grundfragen: „Hörst du klassische Musik?“ „Warst du je schon einmal in der Tonhalle?“. Dazu wurden die Räumlichkeiten der Tonhalle Zürich besichtigt und Höreindrücke von klassischer Musik ermöglicht. Später diskutierten die mitarbeitenden Jugendlichen in Gruppengesprächen ihre Eindrücke und entwickelten Ideen, die für die weitere Umsetzung des Anlasses als Orientierung dienten.

Wie wirbt tonhalleLATE

Aussergewöhnliche Veranstaltungen verdienen aussergewöhnliche Werbung. Der Auftritt für tonhalleLATE entspricht nicht dem gewohnten Bild und Stil des Tonhalle-Orchester Zürich Marketings. Die Aufmachung ist anders. Der Flyer setzt die Verbindung zwischen den beiden Musikwelten optisch um. Aber auch hier gilt: Wo Tonhalle-Orchester Zürich drauf steht, wird Tonhalle-Orchester Zürich Qualität geboten.

Wer macht tonhalleLATE

tonhalleLATE ist eine Veranstaltung der Tonhalle-Gesellschaft Zürich. Es spielt das Tonhalle-Orchester Zürich unter der Leitung des Chefdirigenten Lionel Bringuier. Das Konzept, insbesondere der Partyteil wird in Zusammenarbeit mit dem Partyveranstalter Roos & Company realisiert.

Und das passiert bei tonhalleLATE

Beginn ab 21 Uhr mit Barbetrieb und coolen Beats.
Klassisches Konzert anschliessend im Grossen Saal der Tonhalle. Dauer des Konzerts knapp eine Stunde.
Party nach dem Konzert: Solisten des Tonhalle-Orchesters Zürich spielen gemeinsam mit einer Band oder einem DJ und leiten so musikalisch in die elektronische Musik über. Konzertfoyer und Vestibül verwandeln sich in einen Dancefloor und zur Chill-out-Lounge mit Bar.

_________________________________________________________________________

Für weitere Informationen:

Mara Corleoni, Projektleitung
Tonhalle-Gesellschaft Zürich, Gotthardstrasse 5, CH-8002 Zürich
Tel +41 44 206 34 52, Fax +41 44 206 34 36, mara.corleoni@tonhalle.ch

Add a comment

Sprache:

Facebook

Als Einstimmung ins Weekend, die Musik von Sebastian Mullaert, die ihr in Act III der nächsten LATE (nach der Kollaboration) geniessen könnt. :) ... See MoreSee Less

View on Facebook

Wir freuen uns, Euch einen ersten Einblick in unsere Zusammenarbeit mit Sebastian Mullaert an der nächsten tonhalleLATE zu geben. Am 31. März in der Tonhalle Zürich. ... See MoreSee Less

View on Facebook

tonhalleLATE hat sein/ihr Titelbild aktualisiert. ... See MoreSee Less

View on Facebook

tonhalleLATE hat sein/ihr Titelbild aktualisiert. ... See MoreSee Less

View on Facebook

tonhalleLATE hat 46 neue Fotos zu dem Album „27. | tonhalleLATE | 11.12.2015 | Octave One“ hinzugefügt — hier: Tonhalle. ... See MoreSee Less

View on Facebook

tonhalleLATE hat 112 neue Fotos zu dem Album „24. | tonhalleLATE | 28.11.2014 | Simian Mobile Disco“ hinzugefügt — hier: Tonhalle. ... See MoreSee Less

View on Facebook

TonhalleLATE ... See MoreSee Less

View on Facebook

tonhalleLATE hat sein/ihr Profilbild aktualisiert. ... See MoreSee Less

View on Facebook

Gibt es ein tonhalleLATE im Dezember? ... See MoreSee Less

View on Facebook

Twitter

Was ist tonhalleLATE

  Die Grundidee von tonhalleLATE, für ein junges Publikum eine überraschende Begegnung zwischen klassischer Musik und Moderne zu schaffen, hat bereits bei ihrer ersten Umsetzung für Furore gesorgt. Der Anlass konnte sich seither zu einer Institution in Zürichs Nacht- und Kulturleben mausern

Tonhalle-Orchester Zürich

Follow: Twitter Icon | Facebook Icon | YouTube Icon
Copyright © 2015 All rights reserved.
Zur Werkzeugleiste springen